Samstag, 29. Oktober 2016

Ich hab' da mal was vorbereitet ....

irgendwer braucht ja immer Socken, besonders wenn es jetzt wieder kälter wird.
Also wurde auch in den letzten Wochen immer mal an Socken für das Vorratskistchen genadelt.
Socken16fünfzehn, Gr. 38/39, aus Meilenweit "Aloha" von Lana Grossa
Quelle: selbstgestrickt
 Socken16sechzehn, Gr. 38/39, aus Meilenweit "Freestyle" von Lana Grossa
Quelle: selbstgestrickt
 Socken16siebzehn, Gr. 38/39, aus Meilenweit "Burlington" von Lana Grossa
Quelle: selbstgestrickt
 Socken16achtzehn, Gr. 38/39, aus einem Zauberball "Charisma" von Schoppel
Quelle: selbstgestrickt
 Socekn16neunzehn, Gr. 44/45, aus Meilenweit von Lana Grossa
Quelle: selbstgestrickt
Heute dann noch die "Bauchbinde" rum und ab damit in die Kiste .....
Quelle: selbstgestrickt
Meine Tochter und ihr Freund kamen zufällig dazu und haben promt "Bedarf" angemeldet *grins*.



Donnerstag, 13. Oktober 2016

Kurzmeldung

Eigentlich wollte ich hier schon längst über meine wolligen Urlaubsbekanntschaften berichten, aber uneigentlich konnte ich mich noch nicht dazu aufraffen.
Dafür klappern inzwischen die Stricknadeln wieder. Bei den CreativenViren läuft derzeit ein KAL für Papyrifera ....  da konnte ich nicht widerstehen
Quelle: Anleitung bei Ravelry
Leider hatte ich am Ende der Wolle noch Anleitung übrig ..... aber dank einer Suchanzeige bei rav bekam ich ganz spontan schnelle Hilfe in Form eines passenden Wollrestes. Vielen Dank nochmal Gianna !
In der Zwischenzeit habe ich dann eine weitere Miss Grace angeschlagen ....
Quelle: Miss Grace
Die Farben sind in natura schöner, das ist nur ein schnelles Handyfoto bei wenig optimalen Lichtverhältnissen.
Und Socken sind auch wieder einige fertig, die warten noch auf die "Bauchbinde" und Sonnenschein für's Fotoshooting.



Montag, 12. September 2016

Wollfest

Am ersten Septemberwochenende fand im Hohenloher Freilandmuseum Wackershofen das 8. Ravelertreffen mit Wollfest statt. Da dies quasi fast bei mir um die Ecke ist, konnte ich mir das natürlich nicht entgehen lassen ....
Einige Aussteller waren in den kleinen Museumshäusern  zu finden
Quelle:Wollfest im  Freilandmuseum Wackershofen
 aber der Großteil war in der großen Scheune untergebracht
Quelle:Wollfest im  Freilandmuseum Wackershofen
 Handgefärbte Garne und Kammzüge in den prächtigsten Farben
Quelle:Wollfest im  Freilandmuseum Wackershofen
Quelle:Wollfest im  Freilandmuseum Wackershofen
 Und eine wunderschöne Auswahl an Handspindeln, die von Herrn Locke angefertigt und präsentiert wurden
Quelle:Wollfest im  Freilandmuseum Wackershofen
Natürlich konnte ich so einer "VerLockung" nicht widerstehen und diese Schönheit aus gestockter Birke mit Ahornschaft wurde noch am dem Museumsgelände angesponnen. 26 g bringt sie auf die Waage und läuft ganz hervorragend.
Quelle: Wollfest im  Freilandmuseum Wackershofen
Den bunten Kammzug gab's  übrigens bei spinnert und gewollt - die Farben haben mir gleich gut gefallen und die Mischung von Kent Romney Schurwolle (60%), Leinen und Ramie (je 20%) fand ich sehr interessant. Pflanzenfasern hatte ich noch nie.
Was einem am Stand von spinnert und gewollt aber wirklich umhaut, ist die Riiieeesseeenauswahl an Farben. Darüber habe ich mich schon beim letzten Wollfest in Backnang wahnsinnig gefreut und natürlich wurde mein "Woll-Farbkasten" wieder um einige Pülverchen erweitert. Ein Kammzug aus Corridale, SouthAmerican und Tencel für's die nächste Fäberei wanderte zusammen mit einer grünen Tuchnadel auch noch in die Einkaufstüte
Quelle: Wollfest im  Freilandmuseum Wackershofen
Vor der Heimreise besuchten wir noch die Modeschau von Schoppelwolle ..... traumhaft. Wer mal schauen will klick.
Das Freilandmuseum ist eine total schöne und geeignete Location für so ein Wollfest und ich würde mich sehr freuen, wenn es im nächsten Jahr eine Neuauflage geben würde.



Freitag, 9. September 2016

TrachtenjackenKooperation

Es gibt eine Fortsetzung der TrachtenjackenKooperation.
Natürlich braucht auch der Mann meiner Bekannten ein passendes Outfit. Von der Damenjacke war noch Wolle übrig, die auch prima zur Lederhose passt. Was fehlte, konnte nachbestellt werden und so beschlossen wir mit unserer Teamarbeit in eine weitere Runde zu starten.
Bei den hochsommerlichen Temperaturen habe ich eine länger Strickpause eingeschoben, aber nun kann ich die Einzelteile zum Nähen übergeben
Quelle: Anleitung von Schachenmayr
 Die Jacke ist nach einer Anleitung von Schachenmayr gestrickt aus der Originals Trachtenwolle mit 185 m LL pro 100 g
Quelle: Anleitung von Schachenmayr
Das Bündchen am Halsausschnitt fehlt noch, das kann ich erst nach dem Zusammennähen anstricken.
Die Anleitung war prima, alle Maschen- und Maßangaben stimmten hundertprozentig überein und ich hoffe, das gute Stück passt nun auch.



Dienstag, 6. September 2016

Feriengestricksel

Seit einigen Jahren packe ich nun schon eine Tüte Sockenwollreste in den Urlaubskoffer mein Handgepäck und nadel daraus meine Adventskalendersocken. Die kleinen Dinger sind abwechslungsreich, schnell fertig und auch bei sommerlichen Temperaturen noch angenehm zu stricken .... ist auch ganz schön was zusammen gekommen in den letzten Wochen:
Quelle: selbstgestrickt
Nur das Vernähen der über 100 Fäden könnte gerne jemand anderes übernehmen ;-))))



Montag, 5. September 2016

hach jaaa,

so langsam muss ich meine (blog-)Sommerpause wohl ausklingen lassen, denn so ganz untätig war ich in den letzten Wochen doch nicht. Wir waren viel unterwegs, haben viel gesehen und so einiges erledigt; es wurde gestrickt, gewerkelt, gefaulenzt, gebummelt  und und und.  Es gibt also einiges zu berichten.
Unsere Tomatenpflanzen haben sich in diesem Jahr zu einem wahren Tomatendschungel entwickelt
Quelle: eigener Anbau
Im letzten Jahr hatte ich von den verschiedenen Sorten Samen gesammelt und  im Frühjahr ausgesät - mit so einem Ergebnis hätte ich jedoch nie gerechnet. Gestern haben wir ganze 8 kg Tomaten geerntet
Quelle: eigener Anbau
Daraus wurde ein bunter Tomatensalat, der mit den verschiedenen Sorten wirklich superfruchtig und lecker schmeckt, da muss nur ein bisschen Salz und Pfeffer dran ...
Quelle: eigener Anbau
Den Rest habe ich dann  eingekocht
Quelle: eigener Anbau
so bleibt uns der Tomatensommer noch eine ganze Weile auf dem Speiseplan erhalten.



Freitag, 29. Juli 2016

Sommer im Glas

Die Himbeeren wurden dieses Jahr - bis auf eine Portion kaltgerührten Fruchtaufstrich - immer gleich weggefuttert. Und die Kirschernte war aufgrund von Hagelschaden und ständigem Regen auch nur mäßig. Immerhin hat es für eine Ration "Schwarzwälder Kirschkonfitüre" gereicht
Quelle: Selbstgekocht aus eigener Ernte
Und unser kleiner Stachelbeerstrauch trug auch wieder reichlich Früchte, aus denen ich ebenfalls leckere Marmelade gekocht habe
Quelle: Selbstgekocht aus eigener Ernte
Wir mögen die kleinen grünen Dinger alle sehr gerne auch frisch vom Strauch. Die schmecken noch immer genau so, wie in  meiner Kindheit und waren nun doch etliche Jahre von unserem Speiseplan verschwunden. Vor drei Jahren haben wir dann zufällig in einem Gartencenter zwei reduzierte Pflänzchen  gerettet, aber nur eines hat überlebt - und das wächst und gedeiht prima. Für die Marmelade habe ich 3 Pfund geerntet und die "vernaschten" wurden nicht gewogen.
Jetzt sollten nur noch die Tomaten langsam mal reif werden.