Samstag, 22. April 2017

Yeah .....

Fehler haben manchmal auch was Gutes. Klar, man kann aus ihnen lernen - oder man bzw. frau macht ein Gewinnspiel daraus. So wie Connie. Das Blumenmuster, in dem sich die Fehler versteckt hatten, gefiel mir auf Anhieb, also nix wir ran ...    Fast hätte ich alle Fehler gefunden, aber mit  ein bisschen Glück habe ich ein Knäuel Wolle gewonnen.
Quelle: Gewinnspiel
Gestern kam der Wollstrang in einem richtig genialen Farbton  (Teal) hier an - Vielen Dank, liebe Connie ! Zweifarbige Handschuhe stehen schon ganz lange auf meiner Wunschliste und ich kann mit sehr gut vorstellen, dass dieses Knäuel bald einen passenden Partner findet und im nächsten Winter meine Hände wärmt.



Montag, 17. April 2017

Apfelblüte

Gestern haben wir einen kleinen Osterspaziergang zur schwiegerelterlichen Streuobstwiese gemacht und ich habe einige Bilder von den Apfelbäumen, die gerade blühen, mitgebracht. Das Wetter war zwar etwas bescheiden, aber die Blüten sind momentan einfach wunderschön ....
Quelle: alle Fotos sind im familieneigenen Obstgarten entstanden



Donnerstag, 6. April 2017

Socken

Socken, die sind bei mir ja ständig auf den Nadeln - manchmal reisen sie länger in meinen Taschen mit mir herum und sorgen dafür, dass mir unterwegs nie langweilig wird, manchmal sind sie ratzfatz fertig. Letzte Woche schon habe ich diese beiden Paare in die Vorratskiste gepackt:
Aus einer Meilenweit "Outback" von Lana Grossa  wurden meine Socken17sieben in Gr. 44/45 -
Quelle: selbstgestrickt
und aus den Resten einer selbstgefärbten Sowo und einem Knäuel Meilenweit habe ich nochmal Scrapies gestrickt - meine Socken17acht in Gr. 38
Quelle: selbstgestrickt
Den Farbwechsel - wie schon bei meinen ersten ResteScrapies - nach diesem "Rezept"



Montag, 3. April 2017

Weil's so schön war,

hab' ich die DoubleFaceMütze auch mal in Mädelsfarben gestrickt
Quelle: selbstgestrickt
Einfache graue Sockenwolle kombiniert mit einem Zauberball von Schoppel - mir gefällt's auch mit Farbverlauf prima.



Sonntag, 2. April 2017

Vermutlich

wird es auch in diesem Jahr wieder Tomatensoße aus dem eigenen Garten geben.
Das (selbstgewonnene) Saatgut von der orangen Fleischtomate "Ananas",  dem Green Zebra, der Schwarzen Krim und der Cocktailtomate "Schwarze Pflaume" habe ich am letzten Dienstag unter die Erde gebracht. Ebenso drei weitere Sorten, von denen ich hoffe, dass sie saatfest sind und unsere kleine Tomatenvielfalt bereichern.
Dank der Sonne, die uns in den letzten Tagen so toll verwöhnte, sieht es auf meiner Fensterbank heute schon so aus
Quelle: eigene Anzucht
Hach, ich freu mich einfach .....



Mittwoch, 1. März 2017

RosenmontagsSocken

Auf sooo vielen Nadeln tummeln sich momentan die Scrappies  .....  an Rosenmontag musste ich dann auch einfach welche anschlagen und konnte schon nach den ersten paar Runden die Nadeln nicht weglegen: so spannend und farbenfroh entwickelte sich der Socken.
Faschingsdienstag war dann das Vergnügen leider schon vorbei und meine neuen Socken17sechs
waren fertig. Ich bin ganz verliebt .....
Quelle: eigenen Strickerei
Die beiden Reste machen einfach Frühlingslaune ..... die Farben wechseln in jeder Runde und damit der Fadenwechsel ganz unauffällig bleibt, habe ich nach diesem  "Rezept" gestrickt. Klappt wunderbar und tatsächlich kein Fadenwechsel erkennbar.
Quelle: eigenen Strickerei
Dass die Rosenmontagssocken eine 38 ist und nur an meine Füße passt, ist ja wohl klar.
Natürlich habe ich im Februar auch ganz normale Socken gestrickt: die hier - meine Socken17vieraus einer LanaGrossa Meilenweit in Gr. 38.
Quelle: eigenen Strickerei
Na - wer findet die Farben in den Rosenmontagssocken wieder ? Ist doch irre, was ein zweiter Faden ausmacht.
Das Kistchen mit den Männersocken wurde selbstverständlich auch wieder aufgefüllt: Socken17vier aus LanaGrossa Meilenweit Merino in Gr. 44/45.
Quelle: eigenen Strickerei
Ich bin dann mal wieder in meiner Restekiste wühlen  .......



Samstag, 25. Februar 2017

Die Neue 2.0

Nachdem unser Sohn die neue Mütze seines Vaters gesehen hatte, meinte er ja gleich, dass er auch gern so eine hätte. Zwei passenden Knäuel waren im Wollkorb schnell gefunden und dann habe ich die DoubleFaceMütze nochmal mit ein paar Maschen mehr und einem angepassten Einstrickmuster gestrickt. Die Mütze saß auch am Kopf des Vaters viiiieeeel besser und gefiel uns allen auch optisch noch besser, weil ich beim "Stern/Schneeflocke" die Vorder- und Hintergrundfarbe getauscht habe.
Keine Frage, dass die "Neue" meines Mannes umgehend durch eine "Neuere" ersetzt wurde
Quelle: eigenen Strickerei
Mein Sohn hat sich die dunkelblau/hellgrau-blaue Variante ausgesucht und bei meinem Mann wurden die dunkelgrau-türkisen Reste von Mütze 1.0 verstrickt - hier nochmal "gewendet"
Quelle: eigene Strickerei
 Für die Zukunft merke ich mir, dass DoubleFaceMützen für Erwachsene aus Sockenwolle (420m/100g) und NS 2,5 mit 108 bzw. 216 Maschen gestrickt werden sollten. Wenn die gewünschte Höhe erreicht ist, in der ersten Abnahmerunde 4 Maschen und dann in jeder 2. Runde jeweils 8 Maschen gleichmäßig verteilt abnehmen, bis nur noch 8 Maschen jeder Farbe übrig sind - die werden  auf der Innen- bzw. Außenseite mit einer Nadel zusammengezogen. Fäden vernähen und fertig.
Quelle: eigene Strickerei
Diese Dinger machen übrigens echt süchtig ..... die eignen sich auch prima zur Resteverwertung und davon gibt's bei mir garantiert noch mehr
Quelle: eigene Strickerei
Und die "alte Neue" mache ich ein Stück kürzer, dann passt sie bestimmt auf einen Kinderkopf ;-))