Dienstag, 20. Juni 2017

Endlich

hab ich es mal wieder geschafft, einen Kammzug zu färben .... Süddeutsches Beerensorbet
Quelle: eigene Färbung
Etwas mehr als 200 g Süddeutscher Kammzug von Wollknoll, im Topf gefärbt mit Säurefarben (Dharma/Amethyst und Landscapes Sarsaparilla).
Den Färbetopf habe ich noch nicht wieder weggeräumt, da wird wohl demnächst noch mehr reinfallen.



Dienstag, 13. Juni 2017

Ein Muster mal 3

Ein handgesponnener Stang lag schon einige Zeit in meinem Wollkorb und irgendwie hatte ich dafür immer das Muster "Gail (aka nigthsong)" im Kopf. Vor einigen Wochen habe ich dann endlich mal angestrickt
Quelle: Gail (aka nightsong) bei ravelry
 Sehr luftig und - wie ich finde - ein richtig schönes Sommertuch
Quelle: Gail (aka nightsong) bei ravelry
Während ich so daran strickt, stellte meine Tochter bei einem Besuch fest, dass sie so ein Tüchlein gut brauchen könne, weil sie demnächst auf einer Hochzeit eingeladen wäre. Allerdings sagte ihr die Farbe nicht so ganz zu und weil wegen ihres Urlaubs und der direkt anschließenden Feierlichkeit keine Zeit für Wollkauf oder eine Färbeaktion war, strickte ich das Tuch einfach nochmal -  in schlichtem Weiß, so dass es den Farbwünschen entsprechend noch nachträglich eingefärbt werden könnte.
Quelle: Gail (aka nightsong) bei ravelry
 Allerdings entschied sich das Kind dann doch für die grünblaue Variante und stellte nach der Hochzeitsfeier fest, dass ihr ein rechteckiges Tuch wohl noch besser gefallen würde. Naja, da werden wir demnächst dann wohl doch mal das Wollgeschäft in der großen Stadt aufsuchen *grins*.
Aber da ich das Muster inzwischen fast im Schlaf stricke, habe ich mit einem frühlingshaften Zauberball noch die "Schalvariante SpringLeaves" gestrickt
Quelle: SpringLeaves (ravelry)
 Könnte auch als kleiner Schulterwärmer durchgehen .....
Quelle: SpringLeaves (ravelry)
Quelle: SpringLeaves (ravelry)
Ich stricke das Muster total gerne und ein 4. Mal wird's garantiert auch noch geben - mindestens ;-))



Montag, 12. Juni 2017

Stapelweise


Quelle: alles selbst gestrickt
warteten hier meine Stricksachen auf ein Fotoshooting.  Die Tücher aus dem letzten Herbst waren inzwischen gewaschen und in Form gebracht - mal fehlte das passende Fotowetter, mal der passende Tücherhalter. Aber heute war mal alles verfügbar und musste natürlich ausgenutzt werden:
Schon im letzten Oktober war bei einem kleinen Viren-KAL ein/e Papyrifera entstanden
Quelle: Papyrifera
Gestrickt aus Schoppel Zauberball "Evergreen".  Zwischendurch war mir doch glatt die Wolle ausgegangen, aber dank einer Suchanzeige bei ravelry konnte ich noch einen Rest erwerben und das Tuch vollenden.
Als "Pausenfüller" habe ich damals eine Miss Grace aus  selbstgefärbter Sockenwolle und Diskounter-SoWo angefangen
Quelle: Miss Grace
Auch beim dritten Mal hat mir das Stricken wieder viel Spass gemacht
Quelle: Miss Grace
Irgendwann stricke ich mir in dieser Technik doch mal eine Decke ..... und morgen geht's hier weiter mit dem Stapel ;-))



Donnerstag, 8. Juni 2017

Frisch aus dem Garten

Weil der Holunder so schön blühte, habe ich   so richtig Lust auf Holundersirup bekommen.
Mein Mann hat mir dann vorgestern auch wunderschöne Holler-Dolden gepflückt und inzwischen wurden einige Flaschen Sirup daraus
Quelle: selbstgekocht
Die Dolden werden nicht gewaschen, nur ordentlich ausgelesen und in Wasser ca. 24 Stunden ziehen lassen (ich nehme ca. 15 - 20 Blütendolden pro Liter).
Am nächsten Tag die Holunder"brühe" durch einen Kaffeefilter oder ein Küchentuch filtern und nun geht's an Sirup-Kochen:
pro Liter Flüssigkeit 1 kg Zucker und 15 - 20 g Zitronensäure dazugeben und aufkochen.
Wer mag, kann auch vor dem Kochen frische Zitronen oder Orangen nach Belieben dazugeben, ich mach' das lieber in's fertige Getränk, weil's einfach nochmal bisschen Frische bringt. Aber ich habe dieses Mal zwei Teelöffel meines selbstgemachten Orangenzuckers dazugegeben.
Den Sirup heiß in gut gereinigte Flaschen füllen und verschließen.

Dem Hugo heute Abend steht also nix mehr im Wege, die Minze im Garten muss schließlich auch weg *lach* ....


PS: Ein kleiner Tipp: wir mögen auch an Silvester gerne ein Gläschen Hugo, aber das Sirup hält meist nicht bis dahin und wird im Sommer (auch gerne mal mit Mineralwasser) weggetrunken. Also friere ich einen Liter der "Holunderbrühe" ein und koche dann im Dezember damit nochmal eine Ladung frischen Sirup - klappt prima.

Montag, 22. Mai 2017

Hochzeitstörtchen

Das Tochterkind war am Wochenende auf  Hochzeit eingeladen. Das Brautpaar wünschte sich Geld und als "Verpackung" habe ich mal wieder ein Tortenstückchen gebastelt:
Quelle: eigene Idee
Das "Schnittmuster" für das Tortenstück "mit Deckel" habe ich mir dieses Mal selbst zusammengebastelt, damit es auch eine ordentliche Größe hat: ca. 14 cm lang, knapp 10 cm breit und 5 cm hoch - so passt es prima auf einen echten Kuchenteller mit Tortenspitze.
Quelle: eigene Idee
Als "Sahnehäubchen" habe ich zwei Stoffblüten mit einem glitzernden Brad befestigt, ein paar Blümchen zur Deko aus dem Restpapier gestanzt und alles in Folie verpackt - schon war das Geschenk fertig.



Samstag, 20. Mai 2017

Heimliche Spinnerei

Auch wenn es hier nicht so den Eindruck macht: ich spinne noch - immer wieder, mal zwischendurch und wie gehabt am liebsten mit der Handspindel. Deshalb dauert es manchmal auch ein bisserl länger, bis ein Knäuel fertig ist.
Quelle: eigene Spinnerei
Dieses traumhafte Fläuschchen aus einer Wichtelaktion hat es nun immerhin zum Single geschafft und das Verzwirnen mit dem Radl nehme ich demnächst auf der Terrasse in Angriff. Selbige muss nur noch aus dem Winterschlaf geweckt werden; ich hoffe ja, dass das Wetter nun endlich mal mitspielt



Samstag, 22. April 2017

Yeah .....

Fehler haben manchmal auch was Gutes. Klar, man kann aus ihnen lernen - oder man bzw. frau macht ein Gewinnspiel daraus. So wie Connie. Das Blumenmuster, in dem sich die Fehler versteckt hatten, gefiel mir auf Anhieb, also nix wir ran ...    Fast hätte ich alle Fehler gefunden, aber mit  ein bisschen Glück habe ich ein Knäuel Wolle gewonnen.
Quelle: Gewinnspiel
Gestern kam der Wollstrang in einem richtig genialen Farbton  (Teal) hier an - Vielen Dank, liebe Connie ! Zweifarbige Handschuhe stehen schon ganz lange auf meiner Wunschliste und ich kann mit sehr gut vorstellen, dass dieses Knäuel bald einen passenden Partner findet und im nächsten Winter meine Hände wärmt.