Samstag, 15. November 2008

Neu ausprobiert ....

habe ich das "gleichzeitige Stricken von 2 Socken auf einer Rundstricknadel" ....
Der Blumenwiesenlappen bot sich für diese Technik geradezu an, da ich nicht wirklich Lust hatte, den doppelt gestrickten Lappen aufzuribbeln und fein-säuberlich zu zwei Knäueln zu wickeln. Also habe ich mich gestern mit meiner Rundstricknadel und dem Lappen vor den Computer gesetzt und nach dieser Anleitung einfach mal angefangen.
Die vom Ribbeln krisselige Wolle machte es nicht einfach und in den ersten Runden hatte ich eher die Vermutung mir die Finger zu brechen, als ein Paar Socken zu stricken. Aber als ich dann erfreut feststellte, dass ich keine "Möbius-Sockenbündchen" auf der Nadel hatte, war klar, dass die Nadelspiele dieses Mal eine Runde aussetzten dürfen. Das Stricken geht zwar etwas langsamer, aber immerhin weiß ich schon, an welchem Ende der Nadel oder der Schlinge ich ziehen muss *g* und so sieht das ganze inzwischen aus:


Quelle: gefärbt nach eigener Idee, gestrickt nach dieser Anleitung

Als bekennendem blau-grün-Fan gefällt mir die Musterung der Wolle prima, endlich mal keine Ringel, wie ich sie oft bei selbstgefärben Strängen hatte ...

1 Kommentar:

  1. Hallo Gaby!
    Also das Stricken auf einer Rundstricknadel ist nix für mich, da bleibe ich lieber beim Altbewährten *g*... obwohl es natürlich den Vorteil hat, dass man keine Singles produziert.
    Ich bin eigentlich auch blau-grün-Fan und habe sowas trotzdem nie im Bunker *stirnkratz*... sieht wunderschön aus, Deine völlig anders musternde Blumenwiese! Richtig schön!

    LG, Jenny

    AntwortenLöschen