Sonntag, 21. März 2010

Was tut frau ...

wenn das Garn, das als nächstes verstrickt werden soll, frischgebadet auf der Wäscheleine hängt und nur gaaannnnz laaaannngsaaam vor sich in trocknet ?

Genau, die Zeit nutzen und schon mal die nächste Faser anspinnen *gg*.

Vor ein paar Tagen kam ein Päckchen mit verschiedenen Spinnfasern hier an, die ich gerne mal ausprobieren möchte. Allerdings müssen fast alle Kammzüge erst noch gefärbt werden. Aber die kluge Spinnerin baut vor und bestellt doch glatt mal Fasern, die schon vom Schäfchen Farbe mitbekamen: schönes dunkelgraues Gotlandschaf ...

Superlange, glatte Fasern sind das, der Kammzug "rutscht" schon von alleine auseinander, lässt sich sehr fein ausziehen und "flutscht" einfach nur ...


Quelle: Gotlandschaf-Kammzug, versponnen nach eigener Idee

Das Garn wird nicht ganz so weich wie Merino oder BFL, als kratzig würde ich es allerding nicht bezeichnen - hat ein klein bisschen was von Mohair und gefällt mir sehr gut.


1 Kommentar:

  1. Hei Gabi, das sieht ja richtig Klasse aus!
    Übrigens: Handspindelspinnen ist gut für die Gesundheit *g* - jedenfalls für mich, ich renn damit durch die Gegend.

    AntwortenLöschen