Dienstag, 6. April 2010

Ich hab's getan ...

ich hab' meine erste eigene Sockenwolle gesponnen.
Der Gedanke daran schwirrte mir ja schon zu Beginn meines Spinnerlebens im Kopf herum, aber bisher scheiterte es an der passenden Spinnfaser.
Nun habe ich mir mal Probemengen "robusterer" Fasern mitbestellt und anlässlich des österlichen Eierbebuntens musste auch ein Teil der "Süddeutschen" in Farbe baden:


Quelle: gefärbt nach eigener Idee

Die restliche Ostereierfarbe reichte allerdings nur für dezente, pastellige Farben, also wurde im Färbetopf nochmals mit einer kräftigen Prise Farbpulver nachgeholfen.

Der Kammzug lies sich sehr schön zu einem stabilen Garn verspinnen und verzwirnen, ein Probeläppchen erschien mir durchaus sockentauglich - robust, vielleicht ein bissle rustikal, aber nicht unbedingt "kratzbürstig". Also wurde mit dem zweifach gezwirnten Garn gleich mal eine Socke angeschlagen und über die Feiertage wurden "MEINE" Socken fertig:


Quelle: gestrickt nach eigener Idee

Obwohl der Faden etwas stärker ist, als Industrie-Sockenwolle, konnte ich prima mit NS 2,5 stricken, allerdings sind 56 Maschen völlig aussreichend.

Wenn die Socken ihre Tauglichkeitsprüfung bestehen, werden das bestimmt nicht die letzten sein ... und eine weitere Faserqualität liegt ebenfalls zum Test bereit.


Kommentare:

  1. Dazu sag ich nur noch: "WOW!"

    LG Michi

    AntwortenLöschen
  2. Boah, bin beeindruckt, und ehrlichgesagt auch ein klein bisschen neidisch.

    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Tiescherle,

    die sehen sagenhaft gut aus. Klasse gemacht!

    lg Juli

    AntwortenLöschen
  4. Gaby da hast du dich mal wieder selbst übertroffen.
    Super schön geworden.


    LG Hilde

    AntwortenLöschen