Freitag, 4. Februar 2011

Saison ...

haben momentan ja nicht nur warme Socken und Schals ... es gibt auch Salat und Gemüse, das im Winter Saison hat. Zum Beispiel "Chicoree".
Meine Mutter hat vor Jahrzehnten immer Salat damit gemacht. Mit Orangenfilets und Dill ... naja, mir war der Chicoree immer zu bitter (trotz warmer Waschungen) und ich kann mich gut daran erinnern, immer nur die Orangen herausgefischt zu haben. Inzwischen sind die Chicoreezüchtungen vielleicht nicht mehr so bitter und den Chicoree mag ich auch ohne Orangen sehr gerne und diese Variante ist genau richtig für kalte Tage

Quelle: eigene Rezeptur

Überbackener Chicoree in Käsesoße
(reicht für die Köchin/den Koch und 3 Mitesser)

Einkaufzettel:
500 g Chicoree
8 Scheiben gekochter Schinken
50 g Butter
2 Eßlöffel Mehl
2/8 l Milch
1/2 - 1 Becher Schlagsahne
200 g geriebener Käse

Den Chicoree in Salzwasser blanchieren, größere Stücke evtl. halbieren oder die äußeren Blätter abteilen, so dass der Chicoree auch innen bissfest gegart ist. Auf Küchentüchern gut abtropfen lassen und anschließend gleichmäßige Portionen in die Schinkenscheiben einwickeln. Die Röllchen in eine gefettete Auflaufform legen.
Für die Käsesoße Butter und Mehl anschwitzen, mit Milch und Sahne aufgießen und aufkochen, so dass eine cremige Soße entsteht. Die Sahne kann auch ganz oder teilweise mit Milch oder Brühe ersetzt werden - so schmeckt's halt besser *grins*.
Mit Salz, Pfeffer, geriebener Muskatnuss abschmecken und ca. die Hälfte des geriebenen Käses dazugeben.
Käsesoße über die Schinken-Chikoree-Röllchen gießen, den restlichen Käse darüberstreuen und bei 160° - 180° C im Backofen überbacken, bis der Käse schmilzt und eine goldgelbe Kruste bildet.
Dazu schmecken Salzkartoffeln oder Baguette.



Kommentare:

  1. Oh Tischerle, ich liebe Chicoree in allen Variationen. Egal ob als Salat oder warme Mahlzeit. Dein Rezept kommt wie gerufen und wird in nächster Zeit getestet. Mal schauen, ob ich so die vernichtenden Blicke von Zwergi, die in Richtung Gemüse gehen, etwas schwächen kann. Yammi, ich freue mich auf das Essen. Danke ;)

    lG Heike

    AntwortenLöschen
  2. Ja, auch ich mag den Chicoree als Gemüse sehr. Beim Rüsten schneide ich unten einen Keil heraus, dort könnte er am ehesten bitter sein. Dann lege ich ihn sogar roh in einwenig Bouillon, darüber den Käse, uns er wird so im Ofen überbacken. Mhhh, das schmeckt sehr gut.
    Ich bekomme gleich Hunger... und grüsse dich

    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Mhhh wir lieben Chicoree hier auch total gerne, am meisten mein Mann, danke für das tolle Rezept, das werde ich morgen zum Abendessen machen!

    liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen