Sonntag, 1. Mai 2011

Wieder zuhause ....

Schön war's beim Backnanger Wollfest ..... soooo viel Wolle *lach* ... hier mal ein kleiner Bericht:
Schon gleich zu Beginn der Veranstaltung um 14.00 Uhr war ich am Freitag "vor Ort". Die Ausstellungsräume, Workshopzimmer sowie Aufenthalts- und Verpflegungsräume waren in den sehr ansprechenden Räumlichkeiten und dem Gelände der freien Walldorfschule
Quelle: Backnanger Wollfest - eigenes Foto
in Backnang untergebracht. Diese war vom Bahnhof aus zu Fuß schnell erreichbar und hat mir auch optisch sehr gut gefallen. Noch besser war, dass sich der Besucheransturm sehr gut auf dem großzügigen Gelände verteilte, an keinem der Stände großes Gedränge herrschte und wirklich alles in Ruhe ausgiebig bewundert werden konnte.
Nun mal zum Angebot: auf den Verkaufstischen bot sich für Liebhaber handgefäbter Garne ein wahres El-Dorado.
Quelle: Backnanger Wollfest - eigenes Foto

Bunte Stränge in allen Qualitäten und Lauflängen, eine wahre Augenweide ! Einige Anbieter hatten auch Spinnfutter dabei - ebenfalls wunderschön von Hand gefärbt.

Quelle: Backnanger Wollfest - eigenes Foto

Auch die Filzer waren vertreten, es gab schöne Filzobjekte zum Kauf und auch Möglichkeit selbst zu filzen.
Viele sehr interessante Workshops waren an beiden Tagen im Angebot - leider war ich ja mit der Bahn unterwegs und bei rund 3 Stunden Aufenthalt war mir die Zeit einfach zu knapp, um zwei Stunden in einen Workshop zu investieren. In einige Kursräume konnte man aber "reinspicken" (z.T. waren diese vermutlich für Samstag vorbereitet, laufende Kurse wollte ich einfach nicht stören) und ich bin mir sicher, dass die Teilnehmer so einiges mitnehmen konnten und wirklich schöne Sachen entstanden sind.

Herr Leichtlen ließ sich beim Drechseln "über die Schulter" schauen und hatte neben Spinnrädern und Spindeln auch tolle Spiele aus Holz dabei. Als ich mich für die Funktion eines "Spinnkastens" interessierte, war er und eine nette Dame gleich zur Stelle, um mir dies sehr freundlich und anschaulich zu erklären.

Quelle: Backnanger Wollfest - eigenes Foto

Besonders gefreut habe ich mich, endlich mal Frau Spiro persönlich kennenzulernen ... an ihrem farbenprächtigen Woll- und Faserangebot bin ich sowieso nicht vorbeigekommen ...

Quelle: Backnanger Wollfest - eigenes Foto

Es gab zwar einen Stand mit wunderschönen heimischen Schafsvliesen, aber da ich "neue Fasern" gerne mal teste, waren mir die Mengen einfach zu groß - noch dazu weil es eben im Vlies war.
Sehr gerne hätte ich meine Vorräte an ungefärbten Kammzügen etwas aufgestockt und neue Fasern bzw.Fasermischungen kennengelernt, aber hier war das Angebot leider nicht sehr groß, vielleicht ja beim nächsten Mal ;-)) ... so durften eben bunte Kammzüge mit mir die Heimreise antreten

Quelle: Backnanger Wollfest - eigene Beute ;-)

Meine Handspindel aus der Kägsdose war ja mit dabei und durfte in Backnang gleich eine Neuerwerbung anspindeln

Quelle: Backnanger Wollfest - eigene Spinnerei

Insgesamt fand ich das Wollfest prima - bei dem Angebot an Wolle blieben bestimmt keine Wünsche offen und Ideen und Anregungen gab es obendrein. Solche Veranstaltungen lassen ein Strickerherz wirklich höher schlagen und sollten viel öfter stattfinden.
Dem Organisatorenteam möchte ich daher ganz herzlich danken: Ihr habt echt eine spitzenmäßige Veranstaltung ins Leben gerufen und ich hoffe, Ihr macht weiter !
Vielen Dank auch an die Freie Walldorfschule für die Bereitstellung der Räumlichkeiten, die sehr ansprechend sind und dem Backnanger Wollfest den perfekten Rahmen gaben.



1 Kommentar:

  1. Owei... Soooooo viel Wolle... Ich bin irgendwie froh, dass das Wollfest so weit weg von mir war. Ich hätte mit nem Geldtransporter kommen und mit einem LKW wieder fahren müssen *gg*

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen