Freitag, 12. April 2013

Ich hab' nochmal "geduffert"

und 125 g Filzwolle aus dem Discounter zu Puschen verstrickt:
Quelle: Duffers (Kaufanleitung bei ravelry)
Bei den Abnahmen habe ich etwas variiert und auch die Abschlusskante ist leicht abgeändert: nicht glatt rechts, sondern einige Reihen in Hin- und Rückreihe rechts - der Rand wird so stabiler und rollt sich beim Filzen nicht ein. In der Waschmaschine bei 40 ° C sind die Puschen auf Gr. 38 geschrumpft
Quelle: Duffers (Kaufanleitung bei ravelry)
 Das wird wohl so mein "Hausrezept" werden, mir gefällt die Passform mit diesen kleinen Änderungen nämlich noch besser.




Kommentare:

  1. Hallo Gaby,

    sehen richtig klasse aus die Puschen.
    Leider habe ich von filzen so gar keine Ahnung. Braucht man da besondere Wolle zu, oder kann man das mit beliebiger Wolle machen?

    Baci, Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika,

      Freut mich sehr, dass Dir die Puschen auch gefallen.
      Hier in Deutschland gibt es spezielle Filzwolle, die nach dem Stricken in der Waschmaschine bei 40° gewaschen wird und dabei ca. 30 bis 40 % schrumpft. Für diese Wolle gibt es auch viele Anleitungen für Puschen, Taschen o.ä.
      Im Grunde ist die Filzwolle aber nichts anderes als 100 % Schurwolle, die eben nicht mit Superwash ausgerüstet ist (sollte eben nur von einer Schafrasse sein, deren "Haare" auch filzen, Merino ist z.b. super dafür geeignet - aber eben "unbehandelt").

      Liebe Grüße
      Gaby

      Löschen